Komplettrevision

Vorbereitend erfolgt eine Gangkontrolle auf verschiedenen Apparaten. Dann wird im ersten Schritt das Werk aus dem Gehäuse ausgebaut, der Aufzug, das Zeigerwerk, der Kalender und die Hemmung überprüft. Gehäuse und Band werden gewartet, defekte Teile repariert oder ersetzt. Alle zerlegten Werkteile werden gereinigt. Dann werden alle Teile einer Prüfung unterzogen. Das Werk wird wieder montiert, das Räderwerk und der Kalender justiert. Vorhandene Zusatzfunktionen werden aufgerichtet, alle Funktionen hergestellt und überprüft, verschiedene Komponenten geölt und gefettet, Zifferblatt und Zeiger werden montiert. Danach erfolgt die erste Gangkontrolle und die Regulierung sowie die Montage des Werkes im Gehäuse.

Folgende Arbeiten gehören zur Wartung des Uhrwerks:

• Ausbau des Werkes
• Prüfen der Hemmungsfunktion
• Prüfen der Aufzugspartie
• Prüfen des Zeigerwerkes, der Kalenderschaltung (sofern vorhanden) und des Rädereingriffs
• Vollständiges Zerlegen des Uhrwerkes in seine Einzelteile
• Reinigung aller Einzelteile in einer Spezialmaschine
• Prüfen der Teile und eventuell Ersetzen von Steinlagern
• Zusammenbau der einzelnen Werkteile zum kompletten Werk
• Justieren und Korrigieren des Räderspiels
• Fetten des Aufzugs, Ölen des Räderwerkes
• Einrichten und Justieren der Hemmung und Gangregulage
• Montage von Zifferblatt und Zeiger
• Einbau des Uhrwerkes in das Gehäuse
• Ganggenauigkeitsprüfung

Zum Abschluss gibt es noch einmal eine Gangkontrolle mit Ablaufprüfung und gegebenenfalls eine erneute Regulierung des Ganges und eine Kontrolle von Zusatzfunktionen, falls vorhanden. Vor Versand oder Abholung erfolgt eine Endkontrolle. Auf die Leistung der Komplettrevision gibt es je nach Uhr 1-2 Jahre Garantie.

Teilreparaturen

Bei einer Teilreparatur werden nur einzelne Komponenten der Uhr ersetzt oder repariert, wenn damit die Funktion der Uhr wiederhergestellt werden kann (z. B. Glas, Uhrband, Krone, Zifferblatt, Zeiger). Bei Teilreparaturen wird keine Gewährleistung für die einwandfreie Funktion der Uhr übernommen. Lassen Sie sich bei uns beraten.

Wartung

Zunächst wird mit entsprechenden Messgeräten die Funktion des Werkes überprüft. Bei Quarzuhren wird die Batterie ausgetauscht. Gehäuse und Metallband werden gereinigt.

Es wird die Wasserdichtheit geprüft und der Zustand der Dichtungen gesichtet. Alle Dichtungen werden ersetzt. Bauteile, die Dichtungen enthalten (Krone, Drücker, etc.), werden gegebenenfalls ersetzt und separat berechnet. Eine Gangbildprüfung Ihrer mechanischen Uhr erhalten Sie bei uns kostenfrei.

Wasserdichtigkeit

Wasserdichtigkeitsprüfung und -wiederherstellung: Bei hoher Beanspruchung empfehlen wir die regelmäßige Wartung der Dichtungsmaterialien einmal jährlich, besonders vor Urlaubsbeanspruchung. Neben natürlicher Alterung belasten auch in das Gehäuse möglicherweise eindringende Flüssigkeiten das Dichtungsmaterial, wie Seifenzusätze, Salzwasser, Schweiß sowie extreme Temperaturschwankungen hervorgerufen durch Wannen- oder Saunabäder, Eiswasser und ähnliches.

Bänder und Batterien

Wir kürzen, reinigen, ersetzen oder reparieren Leder- und Metallbänder. Beim Batteriewechsel kann die Uhr als Zusatzservice auf Wasserdichtheit geprüft werden.

Reparaturen kleineren Umfangs

  • Uhrenglas ersetzen
  • Zeiger, Ziffer oder Index befestigen
  • Krone ersetzen

Aufarbeiten und Reinigen

Unter Aufarbeiten versteht man Polieren bzw. bei mattem Oberflächen Bürsten von Gehäuse und Metallband. Kleinere Beschädigungen werden weitestgehend nachgearbeitet. Wir reinigen Gehäuse und Band.