Fulda-Uhr „Lilie“


Manche behaupten, in Fulda wurde die Zeit langsamer laufen. Nehmen wir es schmeichelhaft und freuen uns über das entspannte Leben in einer pittoresken Kleinstadt. Die drei Schutzpatrone Simplizius, Faustinus und Beatrix wachen über die Stadt und werden im Stadtwappen durch drei Lilien symbolisiert auf einem Dreiberg symbolisiert. Die Fulda-Lilie hat sich zum prägnantesten Symbol der Barockstadt entwickelt und ziert die neueste Fulda-Uhr aus dem Hause Bott.

Die erste Fulda-Uhr wurde von Senior Traugott Adolph im Jahr 1994 zur 1250-Jahrfeier der Stadt vorgestellt. Sie zierte die Silhouette des Doms St. Salvator und wurde 1.000 Mal verkauft. 1997 kreierte Inge und Traugott Adolph einen Uhr mit der Floravase des Schlossparks, einer der bedeutensten Gartenplastiken Europas.

Zum 70. Jubiläum ist es Zeit für eine Neuinterpretation dieses Klassikers: Eine moderne Armbanduhr in schlichtem schwarzen Design. Die Fulda-Lilie ist flächig geprägt und glänzt auf mattschwarzem Grund. Mit 41 mm Durchmesser ist die Uhr sowohl für Damen als auch für Herren tragbar. Sie besticht mit robustem Edelstahlgehäuse, hochwertigem Quarzwerk, Mineralglas und einer Wasserdichtigkeit von 5 ATM. Vom Verkaufspreis gehen 10 € an die Spendenaktion der Fuldaer Zeitung zugunsten sozialer Projekte in der Heimatregion von Juwelier Bott. Sie erhalten die neue Fulda-Uhr für 79,– € ab Mitte September bei uns in der Friedrichstraße.

Mechanik-Uhr „FD black“

Eine Sonderedition der neuesten Fulda-Uhr für Mechanik-Liebhaber. Limitiert auf 7 Stück in Nachtschwarz und Dunkelgrau mit schwarzem, gebürstetem Gehäuse mit PVD-Beschichtung, Saphirglas und schwarzem Lederband. Designt von Christian Adolph und hergestellt von a.b.art in der Schweiz. Die FD black läuft mit einem Schweizer Automatikwerk Kaliber ETA 2824-2 und ist für 790,– € nur bei Juwelier Bott erhältlich.